Ihr Einkaufswagen

Weltweiter Versand

« Cannabis légal » : la Cour de cassation invalide la fermeture d’une boutique de CBD ( Cannabis light )

Ein kleiner Sieg für die Wirtschaftsakteure der CBDDies ist das nicht-psychotrope Molekül in Cannabis. Am Dienstag entschied der Kassationsgerichtshof zugunsten eines Dijon die Cannabidiol (CBD)-Produkte verkaufte. Der Laden "The Pot Company", der keine Hanfblüten verkaufte, war im Sommer 2018 von den Behörden geschlossen worden.

In seinem Urteil vom Dienstag, 15. Juni, erlaubt der Oberste Gerichtshof Frankreichs den Verkauf bestimmter Produkte auf Basis von CBD, einem Derivat von Cannabis. « C’est une grande satisfaction. C’est l’aboutissement de trois ans de procédure, a réagi Ludovic Morel, le directeur général de l’entreprise The Pot Company. Une procédure initiale en 2018 en première instance durant laquelle nous avons eu gain de cause. Nous avons subi un appel sur lequel nous avons également eu gain de cause. Nous avons enfin subi un pourvoi en cassation, bien que nous ayons strictement choisi de respecter la législation. »

Eine Entscheidung, die sich auf einen Point of Sale bezieht

Selon Maître Patrice Spinosi, l’avocat de l’entreprise dijonnaise, la décision de la Cour rendue ce mardi 15 juin se limite au seul cas de The Pot Company à Dijon. « Der Kassationsgerichtshof wollte seine Entscheidung ganz klar auf diesen speziellen Fall beschränken, er erzählte uns. Elle a considéré que dans notre affaire, il n’y avait pas matière à interdire la vente de CBD parce qu’il n’y avait pas de traces de stupéfiant dans les différents prélèvements. Donc implicitement, c’est la reconnaissance que la vente de CBD est autorisée, mais autant ça n’est pas une grande décision de principe qui a été rendue, comme nous l’attendions, et qui aurait pu poser le cadre plus général du droit à vendre ou non du CBD en France. »

Eine allgemeinere Entscheidung könnte jedoch bald bekannt gegeben werden. « La Cour de cassation a d’autres affaires qui sont actuellement pendantes et qui ont vocation à être rendues avant l’été […] Il va falloir encore attendre qu’elle se prononce sur la transposition complète de la décision européenne en France et sur l’ensemble du territoire »fügte er hinzu.

Nicht als Narkotika betrachtet

Ohne unabhängiges Gutachten gebe es keinen Beweis, "dass die fraglichen Produkte in die Kategorie der Betäubungsmittel fallen", schrieben die Richter. "Was von der Staatsanwaltschaft verteidigt wurde, war, dass der Verkauf von CBD-Produkten, unabhängig von der Menge an THC, die sie enthalten, eine Weitergabe eines Betäubungsmittels darstellt", erklärte Patrice Spinosi, der Anwalt des Shops.

"Das Gericht ist der Ansicht, dass es keine Beweise für das Vorhandensein von Betäubungsmitteln in diesem Fall gibt", sagte er. "Es ist wahrscheinlich ein Vorgeschmack auf die Tatsache, dass CBD-Produkte verkauft werden können, ohne dass es als Betäubungsmittel gilt, aber wir werden mit der nächsten Entscheidung am 23. Juni mehr wissen. "

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

KOSTENLOSER VERSAND

Für alle Bestellungen über 50 €

GARANTIERTE BESTELLUNG

Erhalten Sie einen neuen Auftrag aus einem beliebigen Grund

DISKRETE ZUSENDUNG

Unsere Sendungen sind sehr diskret und geruchsneutral

ZUFRIEDENHEIT

Das Wichtigste ist, unsere Kunden glücklich zu machen

de_DEDeutsch